EDV-Begriffe


Begriffsbestimmungen und Auskünfte zu allgemeinen EDV Themen

Browse the glossary using this index

Special | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | ALL

U

Uninstaller

Definition:
der; Subst., ist ein Programm zur Deinstallation von Windows-Anwendungen, das bei einigen Anwendungen mitgeliefert wird. Unter Windows erreichen Sie den Uninstaller in aller Regel über Systemsteuerung/Software oder einen entsprechenden Befehl im Start-Menü zu dem Programm.


UNIX

Definition:
ist ein professionelles Betriebssystem
, das auch auf PCs eingesetzt werden kann, zumeist jedoch bei RISC-Rechnern Verwendung findet. Die Verbreitung ist weitaus geringer als die von Windows, das System ist jedoch wesentlich leistungsfähiger. Für den PC ist zudem das kostenlose Linux die bessere Alternative, denn Linux ist besser an aktuelle PC-Komponenten anpassbar, lässt sich mit einer Windows-ähnlichen, grafischen Oberfläche ausstatten und unterstützt Multimedia-Funktionen und Spiele.


Upgrade

Definition:
das; Subst., ist die Erweiterung der Funktionalität einer Software durch einen Patch oder eine neue Version. Auch Geräte lassen sich teilweise durch ein Upgrade erweitern, etwa durch die Installation einer Zusatzplatine oder eine Speichererweiterung.


URL

Definition:
Abkürzung für Universal Resource Locator oder Uniform Resource Locator, ist die Internet-Adresse einer Webseite, eines Bildes, Videos, Klangs oder Downloads. Diese Adresse geben Sie im Browser zur Anzeige einer Webseite
an oder erreichen sie über einen Link. Die URL besteht aus der Angabe des Protokolls (zum Beispiel http oder ftp), den Zeichen "://", dem Internetdienst (zum Beispiel www), einem Punkt, der Domäne, einem weiteren Punkt, dem Länder- oder Bereichskürzel (zum Beispiel de oder com), optional eine Pfad- und/oder Dateiangabe (z. B. http:/www.definitionen.de/url.html).


USB

Definition:
Abkürzung für Universal Serial Bus, ist eine Bus-Schnittstelle am PC, an die sich theoretisch max. 127 Geräte wie z. B. Maus, Tastatur, Drucker, Scanner oder Webcam
über ein USB-Kabel anschließen lassen. Die maximale Kabellänge beträgt laut USB-Standard 5 m. Durch maximal 5 eingeschleifte USB-Geräte,

 USB-Hubs oder USB-Aktiv-Verlängerungen lassen sich Entfernungen bis zu 30 m überbrücken, sofern alle Kabel dazwischen und auch das letzte Kabel zum USB-Gerät die Maximallänge von 5 m haben. Weitere Entfernungen bis zu 100 m lassen sich durch USB-Extender erzielen.

Aktuell gibt es die USB-Standards USB 1.1, 2.0 und USB 3,0, die sich in der Geschwindigkeit erheblich unterscheiden. Während USB 1.1 lediglich 1,5 bis maximal 12 Mbit/s Übertragungsbandbreite zur Verfügung stellt, erreicht USB 2.0 circa 480 Mbit/s und USB 3,0 schon 60 MByte/s auf 600 MByte/s. Daher ermöglicht nur USB 2.0 oder USB 3,0 die sinnvolle Anbindung von schnellen Massenspeichern oder Videogeräten an den USB. Es gibt zudem mit Low Speed USB, Full-Speed-USB und High-Speed-USB drei Geschwindigkeitsklassen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.usb.org oder Wikipedia.


USB-Hub

Definition:
der; Subst., wird an einen der 2 oder 4 USB-Anschlüsse des PCs angeschlossen und bietet dann meist 4 zusätzliche Anschlüsse. Es gibt externe Geräte und interne Ausführungen zum Einbau in einen 3,5-Zoll-Steckplatz. Zu unterscheiden ist je nach Stromversorgung zwischen selfpowered USB-Hub
und unpowered USB-Hub. Ferner gibt es USB-Hubs für den USB-Standard 1.1 und solche für den USB-Standard 2.0 oder 3.0. Möchten Sie an einen USB-Hub für USB 2.0 oder 3.0 mehrere USB-Geräte für den älteren Standard 1.1 anschließen, sollten Sie einen Multi-TT-Hub verwenden, siehe auch USB, Single-TT-Hub.