EDV-Begriffe


Begriffsbestimmungen und Auskünfte zu allgemeinen EDV Themen

Browse the glossary using this index

Special | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | ALL

Page:  1  2  (Next)
  ALL

H

Hacker

Definition:
der; Subst., ist jemand, der per Internet oder auf andere Weise unerlaubt in fremde Rechnersysteme und/oder Netzwerke eindringt. Das Hacken ist strafbar. Hacker rechtfertigen ihr Tun teilweise damit, dass sie andere Anwender vor Schaden bewahren wollen, indem sie Sicherheitslücken aufdecken und die Betreiber der Systeme zum Handeln zwingen.


Hardware

Englisch für "Werkzeuge, Eisenwaren", Bezeichnung für die Bestandteile eines Computersystem.

Headcrash

Definition:
der; Subst., wird (1.) umgangssprachlich allgemein für einen Hardware-Fehler an einer Festplatte verwendet, bezeichnet (2.) aber eigentlich nur den speziellen Fall, wenn ein
Schreib-/Lesekopf eines Laufwerks den Datenträger berührt und dabei ein Fehler am Datenträger und/oder Schreib-/Lesekopf entsteht. Dies konnte bei älteren Festplatten passieren, wenn der Schreib-/Lesekopf vor dem Transport nicht durch einen speziellen Befehl in die Parkposition gefahren und dort arretiert wurde. Dieser Vorgang erfolgt jedoch bei modernen Festplatten automatisch. Auch Erschütterungen durch Anstoßen des PCs oder Bauarbeiten in der Umgebung können einen Headcrash auslösen, wobei aktuelle Festplatten in dieser Hinsicht sehr hohe Belastungen aushalten. Zum Schutz einer Beschädigung beim Transport von Diskettenlaufwerken wurden bei Laufwerken für 5,25-Zoll-Disketten Pappscheiben in Größe der Diskette eingelegt oder eine ältere Diskette. Diese Vorsichtsmaßnahme ist bei den heutigen 3,5-Zoll-Diskettenlaufwerken nicht erforderlich.


HOAX

Unter einem Hoax versteht man eine bewußt verbreitet Fehlinformation. Die Information stellt meist Informationen über Computerviren zur Verfügung oder zeigt Verdienstmöglichkeiten auf oder gibt einen Hilfeaufruf zu einen menschlichen Tragödie wieder. Eines ist diesen Meldungen gemeinsam. Der Leser der Nachricht wird aufgefordert diese Information an alle Teilnehmer in seinem Adressbuch weiterzuleiten. Dadurch wird ein hohes Mailaufkommen künstlich erzeugt. Dieses wird benutzt um Mailadressen einzusammeln, zum Beispiel für Werbezwecke oder auch nur um einen Teil eines Computernetzwerkes lahm zu legen. Solche Mails arbeiten nach dem Schneeballsystem und komen immer wieder. Ein solches Beispiel ist die Nachricht: "Sie können durch die Benutzung der Mail Geld erhalten" oder auch "Aufrufe nach Naturkatastrophen". Bitte machen Sie bei solchen Mailaktionen nicht mit.

Eine Hoax-Übersicht finden Sie im Internet unter: www.symantec.com/avcenter/hoax.html


Homebanking

Definition:
das; Subst., ist das Abwickeln von Bankgeschäften von zu Hause aus über den PC. Früher erfolgte dies überDATEX-J
bzw. dessen Vorgänger Btx, heute über das Internet. Das Homebanking über das Internet wird auch als Online-Banking bezeichnet.


Homepage

Die Anfangs- bzw. Leitseite eines Anbieters im WWW . Von dort geht es zu anderen Links und Angeboten.


Host

Definition:
der; Subst., ist ein Computer, der in einem Netzwerk Arbeitsstationen Verarbeitungsleistungen und/oder Daten zur Verfügung stellt (vergleiche Server
). Im Internet ist eine Hostadresse beispielsweise www.meine-homepage.de.


Hot Swap

Definition:
der; Subst., bezeichnet bei USB die Möglichkeit, USB-Geräte im laufenden Windows-Betrieb anzustecken und wieder zu entfernen, ohne dass zum Erkennen der Anmeldung oder Abmeldung dieser Geräte das Betriebssystem heruntergefahren werden muss oder gar bei diesem Vorgang abstürzt, wie es in den Anfängen von Windows 98 und USB häufig der Fall war.


Hotspot

  1. Bestimmter Bereich einer Grafik in WWW-Dokumenten (siehe auch Hyperlink).
  2. Als Hotspot wird auch ein Funkbereich bezeichnet, der es mit entsprechenden Zugangsdaten ermöglicht eine Verbindung ins Internet herzustellen. Öffentliche Hotspotzugänge sind meist an Flughäfen, Bahnhöfen oder auch in Konferenzräumen oder Hotelanlagen zu finden.
  3. Hotspotzugänge sind in der Regel etwas teuer. Mittlerweile sind am Markt auch hier kostengünstige Pauschalzugänge erhältlich.

HTML

Hyper-Text Markup Language. Internet-Standard für Formatierungsbefehle von WWW-Seiten. HTML erlaubt es, auf WWW-Seiten Multimedia-Elemente wie Grafiken, Bilder, Film- und Tonsequenzen einzubinden.



Page:  1  2  (Next)
  ALL