EDV-Begriffe


Begriffsbestimmungen und Auskünfte zu allgemeinen EDV Themen

Browse the glossary using this index

Special | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | ALL

Page:  1  2  (Next)
  ALL

C

CD-Key

Definition:
der; Subst., dt. "CD-Schlüssel", ist eine längere Kombination aus Zahlen und Buchstaben als Kopierschutz für Programme. Nur nach Eingabe des CD-Keys, der auf der CD selbst, der CD-Verpackung oder im Handbuch abgedruckt ist, kann das so geschützte Programm installiert und genutzt werden.


Charm-Leiste

Eine Schaltfläche, die den Zugriff auf Windows-Funktionen wie Start, Suchen, Teilen, Geräte und Einstellungen ermöglicht.


CHKDSK

Definition:
ist ein DOS-Programm, mit dem eine Festplatte auf logische und physikalische Fehler überprüft werden kann. Es ist auch bei Windows noch einsetzbar, wobei je nach Windows-Version SCANDISK
der Vorzug gegeben werden sollte.


Chunks

Definition:
dt. Blöcke (Datenblöcke), sind (1.) die einzelnen Stücke eines Streams
, in die eine Multimedia-Datei beim Streaming aufgeteilt wird, (2.) Byte-Ketten, die beim Einlesen von MIDI-Dateien verwendet werden, (3.) die Bezeichnung der Datenblöcke von Dateiformaten und (4.) in der Lehre von der künstlichen Intelligenz die Bezeichnung für ein Wissensstück.


Cloud

Umschreibung für das Hosten von Programmen und Dienstleistungen auf Internetservern. Endbenutzer können auf Programme und Dienste zugreifen, ohne Anwendungen lokal auf ihren Computern installieren zu müssen.

Cloud-Dienste können von verschiedenen Anbietern kostenfrei genutzt werden.

Datei:Cloud computing.svg

Quelle: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Cloud_computing.svg&filetimestamp=20110724162425


CMS

Definition:
das; Subst., Abkürzung für Content Management System, auch als Redaktionssystem bezeichnet, ist eine Software mit der sich digitale Informationen von der Entstehung bis zur Distribution und Verwendung verwalten und bearbeiten lassen. Die Informationen können dabei aus unterschiedlichen Quellen stammen und in unterschiedlicher Form verwertet werden. So lassen sich unterschiedlichste Daten aus Textdokumenten und Tabellen mit selbst erstellten Grafiken sowie eingescannten und per Digitalkamera aufgenommenen Bildern in einer Datenbank verwalten und diese dann in Printmedien, Webseiten und Multimedia-Software verwenden. Dabei ist ein CMS funktional unterteilt in Erfassung (Editor, Scanner usw.), Verwaltung (Datenbankfunktionen und Management der Daten und Arbeitsabläufe) sowie Erstellung von Publikationen.


Codec

Definition:
der; Subst., Abkürzung für Coder
/Decoder, stellt eine Kombination aus einem Coder und einemDecoder dar. Ein Codec wird zum Kodieren und in der Regel auch Komprimieren von Video- bzw. Audio-Daten in ein Videoformat und umgekehrt zum Decodieren und ggf. Dekomprimieren des Videoformats für die Bildschirmausgabe verwendet. Es gibt reine Software-Codecs und solche, die nur mit spezieller Hardware funktionieren. Beispiele für Codecs sind DivX, OpenDivX und XviD.


Community

Definition:
die; Subst., dt. Gemeinde, ist eine virtuelle Gemeinschaft, die gleiche Interessen hat und über E-Mails
,Foren, Newsgroups oder Chats Gedankenaustausch betreibt und sich teilweise auch in der Realworld trifft. Die wahrscheinlich größte Community bilden die Nutzer von facebook oder anderen sozialen Netzwerken.


cookies

Definition:
das; Subst., dt. Keks, ist eine kleine Textdatei, die von einer Webseite
übermittelt und auf der Festplatte gespeichert wird. Mit Cookies sammeln die Betreiber von Webseiten Informationen zum Surf- und Einkaufsverhalten der Besucher sowie den von ihnen verwendeten Browsern. Persönliche Einstellungen lassen sich in Cookies speichern, sodass eine Webseite beim nächsten Besuch wieder personalisiert angezeigt wird. Cookies können Hackern aber auch zum Datendiebstahl und Datenmissbrauch dienen. Die Annahme von Cookies kann verweigert werden und erhaltene Cookies lassen sich nach der Internet-Sitzung automatisch löschen (Browser-Einstellung). Dann lassen sich manche Webseiten aber ganz oder teilweise nicht nutzen. Auch auf Komfort durch persönliche Einstellungen muss man dann verzichten, da diese mit den Cookies gelöscht werden.


Cookies | Löschen | Blockieren

Wie können Cookies deaktiviert, gelöscht oder blockiert werden?

Das ist je nach Browser etwas unterschiedlich in der Ausführung.

Firefox:

  1. Öffnen Sie den Firefox Browser.
  2. Drücken Sie die „Alt" Taste auf Ihrer Tastatur.
  3. Wählen Sie „Menü" und dann „Optionen" in Ihrer Funktionsleiste.
  4. Wählen Sie den Reiter „Privatsphäre" aus.
  5. Wählen Sie für „Firefox wird eine Chronik:"„nach benutzerdefinierten Einstellungen anlegen" aus.
  6. Entfernen Sie die Markierung „Cookies akzeptieren" und speichern Sie Ihre Einstellungen.

Internet Explorer:

  1. Öffnen Sie den Internet Explorer.
  2. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Extras" und dann auf „Internetoptionen".
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte „Datenschutz".
  4. Im Reiter „Cookies" können Sie die Markierung entfernen und Ihre Einstellungen speichern.

Google Chrome:

  1. Öffnen Sie Google Chrome.
  2. Wählen Sie "Einstellungen” aus.
  3. Klicken Sie auf "Erweiterte Einstellungen anzeigen”.
  4. Klicken Sie im Reiter „Datenschutz" auf „Inhaltseinstellungen".
  5. Im Abschnitt „Cookies" können Sie diese deaktivieren und Ihre Einstellungen speichern.

Safari:

  1. Öffnen Sie Safari.
  2. Wählen Sie „Einstellungen" in der Funktionsliste (graues Zahnrad in der oberen, rechten Ecke) und klicken Sie auf „Privatsphäre".
  3. Unter „Cookies akzeptieren" können Sie spezifizieren ob und wann Safari Cookies von Websites akzeptieren soll. Für mehr Informationen klicken Sie auf Hilfe (?).
  4. Wenn Sie mehr über die Cookies erfahren möchten, die auf Ihrem Computer gespeichert werden, dann klicken Sie auf „Cookies anzeigen".


Page:  1  2  (Next)
  ALL