Dateinamenerweiterung

Definition:
die; Subst., Dateiendung
, Extension oder Suffix ist ein Teil des Dateinamens, über den Sie auf den Dateityp schließen können. Sie erfahren dadurch, von welchem Programm eine Datei erzeugt wurde und/oder mit welchem Programm oder Programmen sie sich öffnen und bearbeiten lässt. Die Dateinamenerweiterungen werden Ihnen im Windows Explorer aber nur angezeigt, wenn die Spalte Dateiname entsprechend groß ist und Sie unter Extras/Ordneroptionen im Register Anzeige die Option "Dateinamen bei bekannten Dateitypen ausblenden" nicht aktiviert haben. Eine Dateinamenerweiterung ist bei DOS und älteren Windows-Versionen bis zu drei Zeichen lang. In den neueren Windows-Versionen kann die Dateinamenerweiterung auch mehr als drei Zeichen haben wie bei html oder divx. Es gibt Tausende verschiedener Dateinamenendungen. Da die Dateinamenerweiterungen nicht normiert sind und jeder Programmierer einer Anwendung somit die Endung seiner Dateien beliebig festlegen kann, sind etliche Dateinamenerweiterungen mehrfach vergeben. Eine Übersicht der wichtigsten Dateinamenerweiterungen finden Sie zum Beispiel auf www.endungen.de.

» EDV-Begriffe